Lettland

Ungefähr 70% der lettischen Bevölkerung lebt in Wohnblöcken, die in der Sowjetzeit bis zum Jahr 1992 gebaut wurden. Die durchschnittliche Lebensdauer dieser Gebäude neigt sich dem Ende zu, und der technische Zustand von Mehrfamilienhäusern verschlechtert sich rapide. Der Grund dafür ist mangelhafte und nicht-ordnungsgemäße Instandhaltung. In vielen Fällen geschieht dies, aufgrund des fehlenden Bewusstseins der Bewohner über die Immobilienverwaltung und die Finanzierungsmöglichkeiten für größere Bauarbeiten des Wohnhauses.

In Lettland sind 18 Projekte zur umfassenden Renovierung von Mehrfamilienhäusern abgeschlossen. Alle Projekte umfassten Garantien für Energieeffizienz, 16 der Renovierungsprojekte wurden von RenEsco Ltd. und zwei von der Gemeinde “Salaspils siltums” Ltd. durchgeführt.

Die “LETTISCHE BALTISCHE ENERGIEEFFIZIENZFAZITÄT” oder LABEEF wurde von dem Investitionskontrollunternehmen Funding for Future B.V. (F3) gegründet. Es handelt sich um einen Fonds, der langfristige Investitionen erleichtern soll, die für die Renovierung von Mehrfamilienhäusern und öffentlichen Gebäuden notwendig sind. Im Jahr 2018 finanzierte LABEEF die ersten sechs Projekte zur umfassenden Sanierung von Mehrfamilienhäusern in Cesis, Sigulda und Riga. Für 2019 sind neue Projekte geplant.

 


Partners: